Geiselnahme

Die aktuelle Geiselnahme beschäftigt die Aufmerksamkeit der Menschen und der Medien. Zwei österreichische Tunesien-Urlauber wurden von islamistischen Terroristen gefangen genommen, die Regierung zeigt sich besorgt, sagt aber klar definitiv keine Verhandlungen um die Freilassung jener Urlauber aufzunehmen. (1.) Kontakte gibt es via Mittelsmänner sehr wohl. Lösegeld wird üblicher ebenfalls gezahlt. Daneben taucht auch eine politische Forderung auf, nämlich in haft sitzende Terroristen zu befreien. Die europäischen Regierungen insbesondere Frankreich zeigen eine einheitliche Linie der Solidarität. (2.)
Es stellt sich hiermit die berechtigte Frage nach dem Sinngehalt einer Lösegeldzahlung. Ich glaube die Regierungen versuchen alles um ein angemessenes Bild aufrechzuerhalten. Jedes Menschenleben, das offensichtlich in Gefahr ist, muss bewahrt werden. Sollten die Geiselnehmer ihre Drohungen ernst meinen und bei Nichterfüllung der Bedingungen ihre Geiseln ermorden, würde das garantiert gewaltigen Aufschrei im Land auslösen. Für die Terrororganisationen sind Geiselnahmen mitsamt der erlangten Einnahmen aus dem Lösegeld ausgezeichnete Profitfaktoren. Der Nahostkorrespondent El-Gawhary berichtet von der algerischen Terrorgruppe GSPC, deren Kassen leer sind. Das Geschäft mit der Geiselnahme ist lukrativ. (3.) Bisher haben die Regierungen immer nachgelassen und meistens kamen die betroffenen Geiseln frei. (4.) Die Regierung darf sich offiziell feiern, hat sie doch Leben gerettet. Inzwischen können die Terrororganisationen aber weitere Attentate planen und noch viel gewaltigere Schäden auch innerhalb der westlichen Gesellschaft ausrichten. Aber das ist dann eine indirekte Angelegenheit und wir würden beim anblick der dramatischen Bilder rund um den 11. September eher von Wut, Zorn und Verzweiflung geprägt sein als von unseren Regierungen, die nur das getan haben was notwendig war, nämlich das Lösegeld an die Terroristen zu zahlen. Die große moralische Überlegung ist nun ob man das Lösegeld nun zahlen möchte, oder nicht. (5.) Es handelt sich im Grunde um ein ständiges Dilemma, das sich sehr verschieden beantworten lässt. Ich kann das Unverständnis der Bürger verstehen, sollten sie von der offensichtlichen Unachtsamkeit der regierung verursachten Tod der Geiseln erfahren.
Alles ist letztlich eine Frage der Wahrnehmung- Wir können die Gesichter der Geiseln am Bildschirm hautnah miterleben. Bedenken wir aber bitte, dass es sich um zwei Menschen handelt, egal wie tragisch das Einzelschicksal ist. Bedenken wir auch, dass die Erpressbarkeit zu weiteren Geiselnahmen führt. Ja, vermutlich werden die Terrororganisationen die Geiseln töten; Sie werden ihre Aktionen um einiges intensivieren, um die unnachgiebigen Regierungen zum Kniefall zu zwingen. Aber streng genommen ist das eine sinnvolle Angelegenheit, wollen wir Terroranschläge in großem Ausmaß eindämmen. Natürlich bedenke ich auch, dass die Al-Kaida mehrere Kanäle zur Geldeintreibung zur Verfügung hat. (6.) Aber jede Schwächung muss man ausnützen, auch wenn die moralische Frage niemals vernachlässigt werden darf.
_________________________
Advertisements
This entry was posted in Nachrichten und Politik. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s