Migration

Es ist an der Zeit sich diesem Thema anzunehmen. Es gibt schließlich die (rechte) Seite, die eine breit angelegte Abschiebung fordert und die (linke) Seite, die eine offene Zuwanderung verlangen. In aller Klarheit kann man beide Wünsche vergessen. Ersteres führt zu einer Unterversorgung der älter werdenden Gesellschaft und eine womöglich eindeutig klare soziale Ungleichheit, da dann nur mehr die Reichen die Rarität Pfleger/in bekommen können. Weiters vergessen wir nicht die mangelnde interkulturelle Akzeptanz, erforderlich durch das Stichwort: Globalisierung und Menschenrechte- eine schlecht angelegte Diskriminierung ist logisch gesehen isolationistisch und schafft daher rassistische, diskriminierende Welthaltung. Mit offenen Armen landen wir jedoch schon bald bei einer hohen Ausländerkriminalität. Das ist klar. Man holt ja offensichtlich nicht (nur) die Eliten fremder Staaten zu sich, sondern auch die ärmeren Bevölkerungsgruppen, die arbeitsmarkttechnisch mit niedrigem Lohn durchaus leben können. Und wenn man hier schon so schlechte Startbedingungen hat, wird man wahrscheinlich kriminell. Außerdem verschlingt diese Variante Unsummen von Steuergeldern. Es ist schon logisch ersichtlich, dass die typischen ausländischen (Fach-)Arbeiter mehr Steuern zahlen als an staatlichen Leistungen empfangen, aber wir reden hier auch vom Verlangen von seiner Familie, die noch nicht erwerbstätig sind bzw. schlechte Arbeitsmarktchancen haben, da kein Bedarf vorhanden ist. Und da es menschenrechtlich relevant ist eine positive Integration und dadurch auch Staatsbürgerschaften zu verteilen, muss man dieses erforderliche Geld investieren.
Meine Forderung ist es daher eine bestimmt schwer zu erzielende Mischform zu erreichen, denn mit der kann man doch ziemlich gut leben. Ich erwünsche mir volle Integration der bereits hier lebenden Ausländer/Asylwerber (Qualität) und eine maßvolle Einwanderung von Ausländern (Quantität); bekämpft werden muss dieser Ausländertourismus, denn wenn wir die Rahmenbedingungen so menschengerecht wie möglich gestalten, dann wird es kaum ein Problem darstellen sich damit zu konfrontieren. Außerdem ist mit richtigem Maß auch in der Beschäftigungsfrage eine Antwort zu finden. Fakt ist man bracht diese Arbeitskräfte. Von enormer Wichtigkeit ist der Ausbau der Bildungseinrichtungen, sowie ein verpflichtendes Vorschuljahr. Denn wenn Ausländer aus heranwachsender Generation mit entsprechender Form vor allem auch sprachlich integriert werden, kann für zukünftige Angelegenheiten vorgesorgt sein. Für Erwachsene sollte es gratis, oder eben billig, Deutschkurse geben.
Zu bedenken ist dennoch die Situation der Ausländer, die auf Ghettoisierungsgefahr sind. daher ist auch eine Durchmischung der unterschiedlichen Ethnien wichtig um zu merken, dass man voneinander lernen kann. Wenn die österreichische Gesellschaft, jedoch auf Ausgrenzung setzt, dann wird ihnen nichts anderes übrig bleiben als untereinander zu kommunizieren, weil ja soziale Kontakte essenziell wichtig sind für die Menschen. Und für sie erscheint das dann auch unangenehm, weil sie für ihr Leben lang sozial benachteiligt sind. Keine Anpassung, keine Spachkenntnisse, keine (akademische) Ausbildung, kein Beruf, keine Zukunft und dadurch Pessimismus, der über Generationen weitergetragen werden kann. Minderwertigkeitskomplexe dürfen dabei nicht verwundern. Aber der Fortschritt dauert nun mal lange.
Summa summarum müssen wir feststellen, dass dieses Phänomen in all ihren Ausprägungen, Effekten und Ursachen eine große Bewährungsprobe für die Menschen in Österreich, Europa und der Welt ist. Deshalb müssen wir uns dem annehmen. Wir warten vielleicht noch mit einer Antwort, aber diese wird noch kommen, auch wenn sie sogar jetzt in diesem Moment anfängt zu greifen, oder schon angefangen hat, oder wenn wir gar nicht erst damit angefangen haben. Doch dann kann es schon zu spät sein.
Advertisements
This entry was posted in Gesellschaft. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s